15.06.2014 - 7. Brunnenfestturnier

Der städtepartnerschaftliche Austausch von Spielern aus Epinay sur Seine und dem Pétanque Club Oberursel fand seinen Abschluss am Turniertag des 7. Oberurseler Brunnenfestturniers.

Angereist waren die Freunde des CSME Pétanque mit der Delegation des Partnerschaftsvereins aus Epinay am Freitag.

Der Freitagabend wurde zum gegenseitigen kennenlernen und Pétanque-Spielen auf dem Platz des Vereins im Camp King Park genutzt. Dort wurde auch im Vereinshaus ein Abendimbiß eingenommen.

Am Samstagmorgen stand dann ein Ausflug zum Feldberg auf dem Programm mit Besteigung des Aussichtsturmes und gemeinsamem Mittagessen im Feldberghof.

Danach wurde vom Bahnhof aus das Brunnenfest angesteuert, nicht ohne vorher das eine Woche zuvor eröffnete Gegenstück des  „Butineur Urbain“ in der Adenauerallee zu besichtigen.
Auf dem Brunnenfest wurde natürlich das internationale Dorf mit den Ständen der Partnerstädte besucht und der Rundgang dann an der Bleiche beendet.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des 7. Oberurseler Brunnenfestturniers im Camp King.

Höhepunkt des Turniers war der Besuch der Brunnenkönigin Carolyn II. mit Brunnenmeister Harry.

Sie hieß die Gäste herzlich willkommen und musste dann eifrig Autogrammkarten verteilen.

Allerdings war auch noch genug Zeit um selbst das Spiel mit der Kugel zu versuchen. Ehrenmitglied Oskar Bender führte Sie gerne in das Spiel und die Technik ein.

 

Sieger des Turniers wurde Thomas Walther, vor Jocelyn Phoudia  aus Epinay und Antonio Cescon.

Abschluss des Tages war das gemütliche Abendessen unter freiem Himmel mit Steaks und Merguez-Würsten vom Grill. Das größte Lob für die gelungen Tage sprach einer der Gäste dadurch aus, dass er am liebsten geblieben wäre. Diesen Dank nahm der erste Vorsitzende Ralf Bender gerne im Namen des Vereins entgegen.