18.04.2013 - Pétanque Club geht mit Trauer um französische Freunde in die Saison 2013


Der neue Vorstand des Petanque Clubs: Anton van Leersum, Marcel Bomsdorf, Ralf und Michael Bender sowie Rainer Christ (v.l.).

Der Pétanque Club Oberursel trauert um zwei Freunde und Wegbegleiter der Partnerschaft aus Epinay sur Seine.

Anfang März verstarb nach langjähriger Krankheit Michel Liebmann – der seit Beginn der Partnerschaft viele Austauschmaßnahmen mit begleitete. Über 20 Jahre gestaltete er den Austausch der Pétanque-Spieler entscheidend mit – so Ralf Bender, der alte und neue Vorsitzende des Vereins.

Höhepunkt war im Jahre 2006 die Verleihung der Europamedaille auf dem damals neuen Platz des Clubs im Camp King Park, im Beisein der Brunnenkönigin und der Delegationen aller Partnerstädte, durch die beiden Bürgermeister Hans-Georg Brum und Hervé Chevreau.

Schon kurz vor dem Jahreswechsel ist Bernard Barbot plötzlich verstorben.

Er hat sich seit drei Jahren auf französischer Seite als Vorsitzender der Abteilung Pétanque des CSME (Club Sportive Municipal d’Epinay) aktiv für die Partnerschaft eingesetzt und die Delegation des Vereins zum Austausch am Hessentag angeführt.

Im Sinne dieser Beiden verstorbenen Freunde wird der Austausch auch zukünftig fortgeführt, darauf haben sich beide Seiten bereits verständigt.

Der Vorstand hat einen neuen Kassenwart, da Wolfgang Rupp nach 8 Jahren sein Amt zur Verfügung stellte. Für Ihn wurde Michael Bender gewählt, der Gründungmitglied ist und dieses Amt schon inne hatte. Alle anderen Vorstände wurden in der Mitgliederversammlung bestätigt.

Für sein herausragendes Engagement im Pétanque Club wurde Wolfgang Rupp mit einem besonderen Präsent von der Mitgliederversammlung gewürdigt. Er hat die Geschicke des Vereins in einer entscheidenden Zeit mitgetragen und sowohl bei der Renovierung des Vereinshauses, als auch bei der Ausstattung, immer mit Rat und Tat seinen Beitrag in bewundernswerter Weise geleistet.

Die Saison 2013 wird von den etablierten vereinsinternen Turnieren, aber vor allem der Ausrichtung des Ligaspieltages am 4. Mai und des am Brunnenfestsonntag, dem 26. Mai, stattfindenden Brunnenfestturniers geprägt sein.

Quelle: Oberurseler Woche und Oberurseler StadtKurier